Am Vorabend des 1. Mai, also am Mittwoch um 19.30 Uhr laden wir Euch herzlich ein mit uns den Spielfilm: “Die Ex bin ich” über die Geschichte der Hausbe­set­zer­be­wegung in Fried­richshain-Kreuzberg von Katrin Rothe anzuschauen. Ein spannende, auch persön­liche Story vom Aufbruch bis zum Zerfall der Bewegung.

Dazu haben wir Mao Meyer einge­laden. Er ist einer, der damals mitten drin war und der seine Erfah­rungen auch in dem Buch “Autonome in Bewegung” nieder­schrieb. Er erzählt von seinen Erleb­nissen und Einschät­zungen mit beson­derem Bezug zum 1.Mai in Kreuzberg und ist für Eure Fragen da.

Schließlich zeigen wir noch eine Dokumen­tation von der Räumung der Mainzer Straße.
Reden und zusammen chillen ist dann mit Open End.

Kommentare geschlossen.