Neues vom Abgeord­ne­ten­büro N64
der MdA Höfinghoff & Reinhardt

Aktuelle Ereig­nisse rund um die N64, das Abgeord­ne­tenhaus und die Bezirke Neukölln und Fried­richshain-Kreuzberg. Den N64-Mailver­teiler kannst du hier abonnieren.

1.) Kommende Veran­stal­tungen
2.) Neues aus dem Kiezbüro
3.) Aktuelle Themen


Kommende Veran­stal­tungen

Mittwoch, 29. April, 19 Uhr in der N64
Dokumen­tation Schwarzkopf-BRD und Gespräch mit Protagonist*innen

“Schwarzkopf-BRD ist ein Dokumen­tarfilm von Riccardo Valsecchi (u.a. ID-without­colors) über die Bemü­hungen einer Gruppe Teenager, ein Theater­stück über die Bürger­rechts­be­wegung in den USA aufzu­führen, um einen Weg zu finden, mit dem brutalen Rassismus der deutschen Gesell­schaft und Behörden umzugehen. Ansch­ließend gibt es eine Diskussion mit Jugend­lichen aus dem Jugend­thea­ter­büro, welche die Protagonist*innen des Films sind. Wir wollen außerdem Spenden für das Projekt sammeln, damit der Film von NGOs und Initia­tiven auch weiter ohne verpflich­tende Lizenz­ge­bühren gezeigt werden kann. Mehr Infos zum Film und Crowd Funding findet ihr hier.

Neues aus dem Kiezbüro

Fabio: Zusätz­liche Sprech­stunde

Fabio bietet nun zusätzlich zur zweiwö­chentlich montags statt­fin­denden Sprech­stunde eine weitere an – jeweils in der gleichen Woche, Donnerstags, ebenfalls ab 17:30 Uhr in der N64. Die nächste Sprech­stunde findet am 16.4. statt.

Aktuelle Themen

Am 21. März war Inter­na­tio­naler Tag gegen Rassismus

Es gab zahlreiche Aktionen, u.a. mit Fabio und Oliver am Kotti. Zum Bericht

Ein Drittel der Flücht­lings­un­ter­künfte ohne Vertrag

Eine Anfrage der Piraten­fraktion ergab, dass es für rund ein Drittel aller Flücht­lings­un­ter­künfte in Berlin keine schrift­lichen Verträge gibt. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) zeigt sich konse­quent über­fordert, für adäquate Unter­bringung zu sorgen. Trotz über vier Monaten Vorlauf nimmt die Turnhal­len­un­ter­bringung ein chaoti­sches Ende. Während­dessen setzt das LAGeSo verstärkt auf Hostels zur Unter­bringung. Über­teuerte Substan­dards durch die Hintertür, meint Fabio. Senator Czaja möchte nun 7.200 Wohnein­heiten errichten – das ist viel zu wenig und viel zu spät.

Auslän­der­be­hörde beauf­tragte dubiosen Gutachter in rund 50.000 Abschie­be­fällen

In rund 50.000 Fällen verließ sich die Berliner Auslän­der­be­hörde auf ärzt­liche Gutachten eines Mannes, dessen Appro­bation in 30 Jahren nicht ein einziges Mal über­prüft wurde. MDR Fakt berichtet.

Görlitzer Park: Henkel und Heilmann setzen auf Prohi­bition

Wer in Berliner Parkan­lagen mit Gras erwischt wird, landet künftig vor Gericht. Die Bagatell­grenze wurde für Teile Berlins aufge­hoben. Justiz­se­nator Heilmann und Innen­se­nator Henkel erhoffen sich von der Prohi­bition auch einen Rückgang des Konsums. Unser Frakti­ons­kollege Simon Kowalewski findet das absurd.

Mieten-Volks­ent­scheid

Um die Berliner Wohnungsnot in den Griff zu bekommen, soll neuer sozialer Wohnraum geschaffen werden, meint die im März gestartete Initiative für einen Mieten-Volks­ent­scheid. Mehr Infos

Was denkst du?