Neues vom Abgeord­ne­ten­büro N64 der MdA Höfinghoff & Reinhardt

Aktuelle Ereig­nisse rund um die N64, das Abgeord­ne­tenhaus und die Bezirke Neukölln und Fried­richshain-Kreuzberg. Hier kannst du den N64-Mailver­teiler abonnieren.

1.) Kommende Veran­stal­tungen – Nie wieder Deutschpop, 16. März, 19:45 Uhr
2.) Rück­blick auf bisherige Veran­stal­tungen – Zweiter N64-Geburtstag
3.) Outside Berlin – Fabio in Idomeni
4.) Aktuelles aus der Landes­po­litik – LAGeSo-Skandal nimmt kein Ende
5.) Aktuelles aus Fried­richshain-Kreuzberg – Rüge für Baustadtrat Panhoff
6.) Projek­t­emp­fehlung – Fahrrad­fahren für geflüchtete Frauen

Fahrrad­fahren für Geflüchtete, Fabio an der griechisch-mazedo­ni­schen Grenze und der andau­ernde LAGeSo-Skandal – auch diesen Monat kommen wir um das Thema Geflüchtete nicht herum. Außerdem wurde endlich Stadtrat Panhoff in Fried­richshain-Kreuzberg gerügt! Lest rein!


Kommende Veran­stal­tungen

Nie wieder Deutschpop, 16. März, 19:45 Uhr

Chucky Goldstein wird einen Vortrag zum Themen­komplex Deutschpop in seinem aktuellsten Zustand in gemüt­licher Runde halten und dabei den Fokus auf praktische Beispiele legen. Es wird eine Popcorn­ma­schine geben. Alle Infos hier.

Mittwochs ab 19 Uhr offen! – Oster­pause am 23. und 30. März
Am 23. und 30. März haben wir Oster­pause und bleiben geschlossen! Ab dem 6. April haben wir wie üblich abends ab 19 Uhr geöffnet und freuen uns über euren Besuch!

Kommende Sprech­stunden mit Fabio
Montag, 18. April, 17 – 19 Uhr, Donnerstag, 21. April 17:30 – 19 Uhr


Rück­blick auf bisherige Veran­stal­tungen

Zweiter N64-Geburtstag

Am 20. Februar feierten wir mit euch unseren Geburtstag. Wir fanden das sehr schön und möchten uns für euren Besuch bedanken! Insbe­sondere Fabio und (im Geiste auch) Oli hatten viel Spaß. Video folgt!


Outside Berlin

Fabio in Idomeni

Die Lage in Idomeni, an der griechisch-mazedo­ni­schen Grenze, spitzt sich immer weiter zu. Tausende, darunter viele Kinder, sind nur mit Notver­sorgung gestrandet. Viele sind geschwächt und erkrankt. Fabio hat sich in der vergan­genen Woche spontan auf den Weg dorthin gemacht, um selbst einen Eindruck von der Lage vor Ort zu bekommen und dies mit seinen Erfah­rungen von der Outsi­de­Berlin-Reise im Oktober abzugleichen. Er schrieb einen ersten Bericht über seine Erleb­nisse von der griechisch-mazedo­ni­schen Grenze im Neuen Deutschland.


Aktuelles aus der Landes­po­litik

LAGeSo-Skandal nimmt kein Ende

Das LAGeSo ist weiterhin ein Synonym für das Versagen im Umgang mit Geflüch­teten. Nur augen­scheinlich gibt es Verbes­se­rungen – tatsächlich gibt es Provi­sorien, Perso­nal­mangel und Korruption. Für das Team Öffent­lich­keits­arbeit der Fraktion äußerte sich Fabio vor Ort dazu.


Aktuelles aus Fried­richshain-Kreuzberg

Rüge für Baustadtrat Panhoff

Auf Antrag der Piraten­fraktion hat die BVV Fried­richshain-Kreuzberg am 24. Februar Baustadtrat Hans Panhoff (Bündnis 90/Grüne) für seine Amtsführung gerügt. Der Antrag, dem sich die SPD-Fraktion angeschlossen hatte, fand die Unter­stützung aller Fraktionen gegen eher halbherzige Grüne, die sich nicht zu politi­schen Zukunft ihres Amtsträgers äußern wollte und wurde letzt­endlich mit 25 zu 22 Stimmen angenommen. Frakti­ons­vor­sit­zender Ralf Gerlich machte deutlich, dass die Intrans­parenz und Missin­for­ma­ti­ons­po­litik rund um das Yaam-Grund­stück nicht die einzige “Bausünde” war, die man dem grünen Stadtrat zu verdanken habe. Er nannte unter anderem die Nachver­dichtung der WBM in Fried­richshain oder die Pläne in der Blücher­straße 26. “Ich habe den Eindruck, Herr Panhoff inves­tiert mehr Zeit dafür, wie er auf Beschlüsse nicht eingehen muss, als sie umzusetzen.”
Einen Bericht dazu lest ihr in der Berliner Woche.


Projek­t­emp­fehlung

Fahrrad­fahren für geflüchtete Frauen

Über das spannende Projekt #BIKEYGEES soll geflüch­teten Frauen das Fahrrad­fahren näher gebracht werden. Spenden werden dafür gerne angenommen.
Auch für männ­liche Geflüchtete ist ein Fahrrad die ideale Möglichkeit sich frei zu bewegen. Die AWO-Unter­kunft in Treptow, mit der wir koope­rieren, sucht dringend Fahrräder für die Bewohner. Falls ihr ein Fahrrad übrig habt – gerne auch repera­tur­be­dürftig – meldet euch bitte bei uns. Wir stellen dann den Kontakt her.

Was denkst du?