Patras Bwansi, born 1979 in Kabale (Uganda), textile artist and one of the activists from “Ora­ni­en­platz”, reads from the double essay “My name is Bino Byansi Byaku­le­ka” – created together with Lydia Ziemke – about his experi­ences as an asylum applicant and his fight for the rights for refugees.

Following the reading, Patras Bwansi, Fabio Reinhardt and Berenice Böhlo, board member of the RAV (Republican lawyers´ association) and specia­lized on immigration law, discuss the current situation of the Refugee movement.


Patras Bwansi, 1979 in Kabale (Uganda) geboren, Textil­künstler und einer der Aktivisten vom Orani­en­platz, liest aus seinem gemeinsam mit Lydia Ziemke verfassten Doppe­lessay “Mein Name ist Bino Byansi Byaku­le­ka” über seine Erfah­rungen als Asylbe­werber und über seinen Kampf für die Rechte von Flücht­lingen.

Nach der Lesung disku­tieren Patras Bwansi, Fabio Reinhardt und Berenice Böhlo, die Auslän­der­rechts­an­wältin und Mitglied im Vorstand des Republi­ka­ni­schen Anwäl­tinnen- und Anwäl­te­vereins (RAV) ist, über den Stand der Bewegung.

In English the essay can be downloaded here for free.

Zum Download des Essays auf deutsch und zu weiteren Infor­ma­tionen geht es hier.

Alle Infos zu weiteren Veran­stal­tungen in unserem Büro findet ihr auch auf Facebook.

Further events with Patras Bwansi / Weitere Veran­stal­tungen mit Patras Bwansi:

25 November 2015, 6:30 pm (free entry)
Reading with Patras Bwansi and Lydia Ziemke
Maxim Gorki Theater, Am Festungs­graben 2, 10117 Berlin

14 January 2016, 8:00 pm
Reading and discussion with Patras Bwansi, Jenny Erpenbeck und Lydia Ziemke
Litera­ri­sches Zentrum, Düstere Straße 20, 37073 Göttingen

What do you think?